Startseite

Nachtlicht-BüHNE

Nachtlicht-BüHNE ist ein Projekt der deutschen Helmholtz-Gemeinschaft, das Freiwillige mit Helmholtz-Forscher*innen zusammenbringt, um neue Erkenntnisse zu gewinnen. Der Projektname ist eine Abkürzung und steht für „rger-Helmholtz-Netzwerk für die Erforschung nächtlicher Lichtphänomene“. Wenn Menschen, die nicht dafür bezahlt werden, zur Wissenschaft beitragen, nennt man das Bürgerwissenschaft (Englisch auch „Citizen Science“). Was unser Projekt in diesem Kontext besonders macht, ist, dass wir unsere Bürgerwissenschaftler*innen nicht nur bitten, Daten zu erheben, sondern dass sie in jeder Phase des Experiments beteiligt waren – von der Planung über die Datenerfassung bis hin zur Datenanalyse. Wir nennen das Co-Design.

Im Rahmen des Projekts hat unser Netzwerk zwei mobile Anwendungen entwickelt: Die Skywatcher App, mit der sich die Sichtung heller Meteore melden lässt, und die Nachtlichter App, mit der wir künstliche Beleuchtung dokumentieren und räumlich erfassen.

Wir laden alle Interessierten herzlich ein, sich an unseren beiden Projekten zu beteiligen, entweder am Datensammeln oder als Teil unseres Co-Design-Teams! Die Apps gibt es zwar schon, aber wir diskutieren gerade, wie wir sie verbessern können, und wir arbeiten auch als Team zusammen, um die vorhandenen Daten zu analysieren und weiter zu sammeln. Unser übergeordnetes Ziel ist es, durch diesen Austausch zwischen Wissenschaftler:innen und mitforschenden Bürger:innen neue Erkenntnisse zu gewinnen und die Menschen an die Bedeutung der Nacht und nächtlicher Phänomene zu erinnern.